Dienstag, 8. Dezember 2015

Weihnachtszeit - Schlemmerzeit ?


Die Festtage stehen vor der Tür und die Adventskaffeeeinladungen und Weihnachtsmärkte verführen zu manchen Leckereien. Jetzt schmecken Stollen und Lebkuchen sowie die Bratwurst und die gebrannten Mandeln, aber oh weh, nach den Feiertagen kneift die Hose.

Zuerst einmal die gute Nachricht, die Gewürze, die in den Backwaren verwendet werden, sind der Jahreszeit angepasst und gehören zu den sogenannten wärmenden Gewürzen, wie Kardamom, Muskat und Nelken. Auch wenn zur Zeit das Wetter eher mild ist, tun diese Gewürze unserem Körper gut und dürfen auch in Maßen genascht werden.

Hier ein paar Tipps, damit die Feiertage nicht zur Feierplage werden:

1. Frühstücken Sie gut und ausgewogen, hier darf es auch schon mal ein Dominostein sein.
2. Warten Sie bis zum Mittagessen mindestens 4 - 5 Stunden. Als Nachtisch darf es auch hier wieder eine kleine Weihnachtsleckerei sein.

3. Trinken Sie ausreichend zwischen den Mahlzeiten. Machen Sie sich Ingwertee oder Yogitee. Der kurbelt den Stoffwechsel an.

4. Warten Sie wieder 4 - 5 Stunden bis zur letzten Mahlzeit. Hier sollten Sie versuchen, keine Kohlenhydrate mehr zu essen.

Auch unsere Vierbeiner werden gern verwöhnt, aber bitte Nichts von Tisch, keine gegarten Geflügelknochen, salzige Speisen oder Süßigkeiten. Der Hund freut sich auch über eine Möhre, ein Stück Apfel oder einen leckeren frischen Markknochen vom Metzger. Die Katze verachtet sicher nicht ein Stück rohen Fisch oder ein kleines Stück Fleisch zum Nagen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen eine besinnliche Weihnachtszeit.